Aktuelles

Am 11. 11. haben wir traditionell den Martinstag im Kleinbauernmuseum begangen.

Nach der Andacht in der Kirche in Schönfeld kamen die Kinder und Eltern mit den bunten Lampions ans Kleinbauernmuseum gezogen. Viele der Spaziergänger waren inzwischen ganz schön durchnässt, denn seit dem Nachmittag regnetet es ununterbrochen. Aber niemand lies sich die gute Laune verderben.

Bei einem Glühwein und heißem Tee konnten sich die großen, wie auch kleinen Besucher wieder aufwärmen, ihre Bratwurst genießen und den Klängen der Posaunenbläser lauschen.

Unsere Vereinsmitglieder und freiwilligen Helfer sorgten für einen schönen Ausklang des Lampionumzuges zum Martinstag.

Tag des Brotes und der Kartoffel am 1. Oktober

Wahrscheinlich dem Duft des frischen Brotes folgend, kamen viele Besucher am Sonntag, dem 1. Oktober 2023 zu uns ins Kleinbauernmuseum. Der Bäckermeister Michael Medger aus Schullwitz hatte seine Sonntagsbackstube in das Kleinbauernmuseum gelegt und erklärte den Besuchern alles Wissenswerte zum Thema Backwaren. Wer wollte, konnte auch ein duftendes, frisches Brot bei ihm erwerben. Einige Besucher kosteten diese Leckereien, gleich nachdem sie aus der Bäckerstube herauskamen.
Unsere Besucher stöberten in den Kisten der gepflückten Hochlandäpfel und der ein oder andere nahm auch noch eine Tüte voll mit nach Hause. Wer noch ein paar Kartoffeln brauchte, konnte diese ebenfalls hier bei uns kaufen. Die Kartoffeln waren frisch geerntet von der Agrargenossenschaft Wesenitztal Stürza. Diesmal konnte auch gleich einmal die Kartoffelsorte „Talent“ verkostet werden. Unsere fleißigen Helfer hatten diese in Kartoffelpuffer nach Art des Hauses verwandelt und die schmeckten wirklich lecker.
Bei Kaffee und Kuchen oder Bratwurst und Bier saßen unsere Besucher bei herrlichstem Spätsommerwetter auf den Bänken oder in der Tenne. Die Strickfrauen des Heimatvereines zeigten ihre Stricksachen und mancher nahm sich schon vorsorglich ein paar dicke Socken mit nach Hause.
Besonders beliebt war der Stand, an dem die Kränze gebunden wurden. Unter fachmännischer Anleitung versuchten sich Frauen und auch Männer einen schönen Herbstkranz für zuhause zu kreieren.
Die Kinder standen diesmal ganz fasziniert am Spinnrad und schauten beim Verarbeiten der geschorenen Wolle zu. Gern betätigten sie die Kurbel an der Kardiermaschine und waren erstaunt, was man so alles mit der Wolle machen kann. Auch die Erwachsenen hörten gespannt auf die Erklärungen der Frau am Spinnrad. Wenn die Kinder genug zugeschaut hatten, versuchten sie sich beim Büchsen- oder Ringewerfen. Selbst einige ältere Damen und Herren erinnerten sich scheinbar an ihre Kindertage probierten ebenfalls die alten Kinderspiele aus.
Es war ein wunderbarer Tag des Brotes und der Kartoffel im Kleinbauernmuseum Reitzendorf.
Wir danken allen freiwilligen Helfern für die Unterstützung und allen Gästen für den Besuch bei uns.
Nun freuen wir uns schon aufs nächste Jahr.

Erntefest im Kleinbauernmuseum

Auch dieses Jahr haben wir im Kleinbauernmuseum wieder ein schönes Erntefest, gemeinsam mit den zahlreichen Besuchern, gefeiert. Sicher wäre der ein oder andere noch gern länger bei uns geblieben, doch Petrus hatte an diesem Tag ganz andere Pläne.

Auf dem Gelände des Museums hatten wieder einige Handwerker ihre Stände aufgebaut und zeigten Ihre Künste. Die Besucher bestaunten den Drechsler, die Frauen am Spinnrad … Spinnerin klingt immer so unpassend…, den Seiler und die Tischler, sowie den Imker und die Holzbastler.
Am Stand der Strickfrauen des Heimatvereines konnten Bestellungen für die warmen Socken abgegeben werden und wer Lust hatte konnte sich einen Türkranz basteln. Die Hungrigen fanden zielsicher den Weg zum Grillstand und die Interessierten den Weg zur Ausstellung der Rassegeflügelzüchter.

Nach den ersten Regentropfen haben viele Besucher noch tapfer durchgehalten und sich irgendwie einen trockenen Unterstand gesucht. Unser Gesangsduo, die Basteifüchse, gaben Ihr Bestes um weiterhin gute Laune unter den Gästen zu verbreiten. Trotz Regen war es doch ein guter Tag. Wir danken allen freiwilligen Helfern und den Kuchenbäckern für Ihre Unterstützung.

Kinosaison im Kleinbauernmuseum


am 08. September konnten Sie im Kleinbauernmuseum Reitzendorf den letzten Film der Kinosaison 2023 erleben.

Herr Clauss zeigte den Klassiker „Die Hexen von Salem„, eine preisgekrönte Koproduktion der DEFA mit den französischen Filmfirmen Les Films Borderie C.I.C.C. (Paris) und Pathe Cinema (Paris). Die Hauptrollen waren fast ausschließlich mit französischen Schauspielern besetzt, so z. B. mit Simone Signoret und Yves Montand. Im „Lexikon des internationalen Films“ kann man dazu lesen: „Eine sorgfältige und gelungene Umsetzung von Millers Theaterstück mit expressiver Kamera und hervorragenden Schauspielern, die den klaren Dialogen Sartres eindrucksvolles Leben verleihen.“  

Mit seiner, aus dem Jahr 1951 stammenden Kinomaschine sorgte Herr Clauss beim Vorfilm für authentisches Kinoflair aus alter Zeit. Dazu hat das Deutsche Institut für Animationsfilm DIAF auch in diesem Jahr wieder Streifen aus dem Bestand des ehemaligen DEFA-Trickfilmstudios zur Verfügung gestellt.

Leider ist die Kinosaison für dieses Jahr beendet und wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen auf Ihre Wunschfilme 2024.

Vorführung Osterei Gestaltung

Rechtzeitig vor Ostern boten wir Ihnen die Möglichkeit an, sich selbst zur überzeugen, durch welche Arbeitsschritte ein ganz besonderes Osterei entsteht. Am 25. März zeigten unseren interessierten Besuchern Frau Brigitte Ludwig das Anfertigen eines kunstvoll gravierten Ostereies und Frau Kathrin Schuhmacher die Erschaffung eines bemalten Holzeis.
Die Kunstfertigkeit der beiden Damen begeisterte unser Gäste.
Am Sonntag konnten sich die Besucher selbst ausprobieren. Frau Susanne Tietze war bei uns zu Gast und demonstriert die Bemalung von Eiern mit Federn und Wachs, der sogenannten Bossiertechnik. Große und Kleine Gäste tupften und malten um die Wette und jedes Ei war für den „Malneuling“ etwas besonderes geworden.




gravierte Eier Brigitte Ludwig

Martinstag im Kleinbauernmuseum


Endlich war wieder Lampionumszug am Martinstag 2022

Der 11.11. war für einen Novemberabend noch recht angenehm. Die Kinder kamen mit ihren bunten, zum Teil selbstgebastelten, Lampions und ihren Eltern von der Schönfelder Kirche ins Kleinbauernmuseum gelaufen. Der Zug wurde angeführt vom St. Martin zu Pferd.
Hier im Museum konnten die Kinder am Lagerfeuer gemütlich bei Kinderpunsch und Bratwurst den Abend ausklingen lassen. Dazu sorgten auch die Bläser des Posaunenchors Schönfeld Weißig mit ihren schönen gespielten Weisen, wie “ Ich geh mit meiner Laterne……“
Die Jugendfeuerwehr Zaschendorf beaufsichtigte unsere Feuerschale und viele Helfer sorgten für Glühwein und Wurst.

Schön, dass diese Tradition des Laternenumzuges hier um Hochland noch weiterlebt. Viele Freiwillige aus der Kirche und dem Museum sorgen lange im Vorfeld dafür, das die Kinder einen schönen Abend erlebten.



St. Martin zu Pferd vor dem Kleinbauernmuseum Reitzendorf

Lesung im Advent

Am 4.Dezember veranstalteten wir im Kleinbauernmuseum eine Lesung.
Bei Kaffee und Stollen las Frau Brigitte Ludwig den Besuchern über das einfache frühere bäuerliche Leben vor.
Über ein paar mehr Besucher an diesem Tag hätten wir uns schon gefreut. Aber vielleicht waren Sie schon in den vorweihnachtlichen Vorbereitungen.


Kommen Sie einfach ins Kleinbauernmuseum und hören sich bei der nächsten Lesung die Ausschnitte aus den bäuerlichen Lebensberichten an.



Kleinbäuerin aus dem Schönfelder Hochland bei der Arbeit auf dem Feld

Tag des Brotes und der Kartoffel im Kleinbauernmuseum Reitzendorf

Am Sonntag, 9. Oktober 2022 feierten wir im Kleinbauernmuseum Reitzendorf den alljährlichen Tag des Brotes und der Kartoffel.
Bei bestem Wetter konnten Sie einen Rundgang durchs Museumsgelände machen, sich am Grillstand an einer Bratwurst erfreuen oder bei Kaffee und Kuchen im Garten sitzen. Unsere Stickfrauen hatten viele Socken und Mützen für Sie im Verkauf und unsere Spinnfrauen zeigten am Spinnrad, wie der Faden, der zum Stricken benötigt wird, hergestellt wird.

Am Apfel und am Kartoffelstand konnten Sie sich mit den Einkellerungskartoffeln und köstlichen Hochlandäpfeln eindecken.
Unser Bäckermeister aus Schullwitz, Michael Medger, hatte für diesen Brottag wieder ein hübsches Sortiment zusammengestellt und unsere Besucher freuten sich über das frischgebackene Brot am Sonntag.

Es war für alle ein schöner Tag.

Wir danken Ihnen für Ihren Besuch und freuen uns schon aufs nächste Mal.

Das Kleinbauernmuseum feierte am 21.08.2022 sein 30ig jährige Bestehen.


Unser diesjähriges Erntefest war ein buntes Markttreiben mit Handwerkern, Musikern, Feuerwehr für Kinder und Ponyreiten. Beim Kränze binden und Basteln für Kinder konnten unsere Besucher richtig kreativ werden.

Für alle gab es Speis und Trank und die Gäste konnte bei bestem Wetter miteinander lachen, plaudern und genießen. Die Basteifüchse haben wieder für eine stimmungsvolle Unterhaltung unserer Besucher gesorgt.

Als Nachmittags unsere kleinen Gäste von Meister Klecks und Spasimir unterhalten wurden wollten die Kinder die Beiden Clowns gar nicht mehr gehen lassen.

Es war ein Erntefest, so wie wir es uns gewünscht hatten. Schön das wir so viele Besucher im Gelände des Kleinbauernmuseums begrüßen konnten.

Wir sagen Danke an alle die bei uns waren und freuen uns schon auf`s nächste Mal.



Erntefest im Kleinbauernmuseum 2022

Kinderfeuerwehr beim Erntefest im Kleinbauernmuseum

Sensen dengeln im Kleinbauernmuseum

Meister Klecks uns Spasimir
beim Fest zum 30 Jährigen Bestehen des Kleinbauernmuseums
Basteifüchse beim Fest zum 30 Jährigen Bestehen des Kleinbauernmuseums

Freiluft Kino im Kleinbauernmuseum

am 09. September 2022 präsentierte Rudolf Clauss im schönen Ambiente des Kleinbauernmuseums den DEFA Film „Die Brücke“ und damit endete auch leider schon die Freiluft Kinosaison dieses Jahres.

2023 werden wir wieder passende Filme für Sie bereit halten. Bis dahin…

Infos zu den Filmen für 2023 finden Sie hier

Info für Schulklassen, Hort und Kindergartengruppen:

Bitte melden Sie sich für Ihre Schulprojekte 2023 bei uns an.
Viele Schulen haben Ihre Termine schon gebucht und unser Kalender hat deshalb nur noch wenige Lücken.

Bitte rufen Sie kurz an 0351/2641783 oder senden uns ein Email an

Wir sagen Ihnen gern welche Termine noch noch frei sind.